Blog

Dieselskandal – Durchsetzung von Verbraucherrechten 

Für Unternehmen mit Fuhrpark oder Privatpersonen

Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen von Dieselfahrzeugen

Für gekaufte und bis 10 Jahre zurückliegend für wieder verkaufte Dieselfahrzeuge – für geleaste und bis 5 Jahre zurückliegend für zurückgegebene Dieselfahrzeuge. Ohne finanzielles Risiko und unverbindlich.

Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen von gekauften, aber auch geleasten Dieselfahrzeugen: Die Gesellschaft für Verbraucherrechte (kurz DGVR) ist ein Dienstleistungsunternehmen mit Rechtsdienstleisterzulassung für Verbraucherrechte und arbeitet mit der Rechtsanwaltskanzlei Mingers und dem Prozessfinanzierer Advofund GmbH zusammen. Sie prüft kostenlos alle Dieselfahrzeuge, ob ein Schadenersatz geltend gemacht werden kann und übernimmt jegliches finanzielles Risiko bei der Prozessführung. Im Erfolgsfall fällt eine Provision von 25 % an. Diese und ähnliche Angebote finden sich auch z. B. bei der Mautabwicklung für LKW. Bei Diesel-PKW werden pro Fahrzeug i. d. R. 3.000 bis zu 10.000 € für die Mandanten erstritten. Die Bewertung der gesamten Schadenhöhe durch uns ist vollkommen kostenlos und unverbindlich. Sie entscheiden nach Bekanntgabe der Schadenhöhe durch uns, ob Sie die erforderlichen Dokumente zur Mandatierung zeichnen wollen.